// Konzert Theater Bern Spielzeit 17/18

 

 

 

 

 

// Musiktheater
Hans Christoph Bünger leitet in der laufenden Spielzeit Vorstellungen der folgenden Inszenierungen:

 

Così fan tutte

Maximilian von Mayenburg kehrt nach seinem grossen Erfolg mit Brittens "Turn of the screw" zurück nach Bern und inszeniert auf der grossen Bühne das zynische Spiel don Alfonsos um die "Schule der Liebenden".
>> Die Vorstellungstermine im Überblick

 

La Bohème
Giacomo Puccinis vierte Oper gilt vielen als sein Meisterwerk. 1896 in Turin unter Toscanini uraufgeführt trat sie nach anfänglichem Misserfolg ihren Erfolgszug um die Welt an. In Bern wird sich Matthew Wild, der in der Spielzeit 17/18 mit Don Giovanni sein Bern-Debut gab, dem Leben, Lieben und Leiden der 4 Bohèmiens auf der Bühne annehmen.
>>Die Vorstellungstermine im Überblick


Reigen
Arthur Schnitzlers Drama wird in der Vertonung von des belgischen Komponisten Pilippe Boesmans von 1993 in Bern zu sehen sein. Im Rundtanz erklimmt Schnitzler mit seinen zehn Charakteren, die sich nach und nach in verschiedenen Paarkonstellationen zusammenfinden, die gesellschaftliche Leiter von der Dirne bis zum Grafen. Jeweils ein Partner veabschiedet sich, während der zweite jeweils einen neuen findet.  Der Graf schliesst den Kreis, indem er am Ende wmit der Dirne zusammentrifft. Markus Bothe setzt seinen Insznierungsreigen in Bern mit dieser Produktion fort, die musikalische Leitung hat Chefdirigent Kevin John Edusei. Hans Christoph Bünger wird drei Vorstellungen dieser Produktion leiten.
>>Die Vorstellungstermine im Überblick


Lotario
Händel schrieb die Opera seria, die von der abenteuerlichen Geschichte Adelheid von Burgunds erzählt, im Jahre 1729. Sie wurde am 2. Dezember 1729 im Theater am Haymarket uraufgeführt, nachdem Händel für diese Premiere eigens nach Italien gereist war, um Sänger zu verpflichten. Lotario gehört zu den seltener gespieten Werken Georg Friedrich Händels. Nach der Premiere bei den Göttinger Händel-Festspielen, die das Stück in Kooperation mit KTB produziert haben, ist es nun auf der Berner Bühne zu sehen.
>>Die Vorstellungstermine im Überblick